La Palma – Kanarische Inseln 2017

11. November – 10. Dezember 2017

Wir freuen uns, dass Ihr unseren Reisebericht von unserer Winterreise auf die kanarischen Inseln gefunden habt. Von November 2017 bis Mitte Februar 2018 entflohen wir dem ungemütlichen Wetter in der deutschen Heimat und erkundeten die Inseln mit Schwerpunkt La Palma und El Hierro (Link zum Reisebericht). Abgerundet wurde die Zeit mit Zwischenaufenthalten auf Teneriffa (Link zum Reisebericht) und dem Abschluss auf Gran Canaria.

Während der gesamten Zeit hatten wir Autos von Cicar angemietet. Von Teneriffa bis La Palma und El Hierro fuhren wir einen flotten Opel Astra Turbo, der so gut motorisiert war, dass die Fahrten auf die Vulkane und in den Bergen richtig Spass machten. Die Autos waren relativ neu mit wenigen Kilometern und bis auf ein kleines technisches Problem auf La Palma, wo wir das Auto tauschen liessen, tiptop in Ordnung. Dies ist nun auch kein klassischer Reisebericht, sondern eher eine Zusammenfassung unserer Zeit mit einigen Fotos. Fangen wir also mit La Palma an

Die gesamte Reise wurde wie immer von mir geplant und gebucht. Der Reisebericht ist zur besseren Lesbarkeit und für freundliche Ladezeiten nach Kapiteln aufgeteilt. Wir wünschen Euch viel Spass und hoffen, wir können Euch auf die Isla Bonita mitnehmen.

Die ersten neun Tage verbrachten wir im Nordwesten von La Palma im hübschen Ort Puntagorda. Von dort waren es nur rund 40 Minuten bis zur Caldera de Taburiente, die unser Schwerpunkt im Nordwesten war. Wir verbrachten viele Morgende zum Sonnenaufgang oben auf der Caldera und genossen wunderbare Stimmungen. Aber auch die dramatische Steilküste mit den Barrancos sowie Flora und Fauna kamen nicht zu kurz.

Nach den herrlichen Tagen im Nordwesten verbrachten wir weitere neun Tage im Zentrum der Insel in El Paso. Der Ort war ein perfekter Ausgangs- punkt für die Cumbrecita mit tollen Ausblicken in die Caldera sowie zur Llano del Jable mit der faszinierenden Mischung aus schwarzer Vulkanasche und leuchtend grünen Kiefern. Schnell waren wir auch am Meer, wo wir schöne Sonnenuntergängen an der Lavaküste genossen.

Viel zu schnell war die Zeit in der Inselmitte vorbei und wir zogen für sechs Nächte weiter in den vulkanischen Süden. Die jüngsten Vulkanausbrüche im Jahr 1971 schufen hier Spaniens neuestes Land und dabei eine faszinierende Vulkanlandschaft. Wir waren begeistert über die Lavafelder, die Vulkankegel und die Pflanzenwelt, die sich ihren Platz langsam zurück erobert. Bei den Salinen von Fuencaliente fanden wir tolle Küstenmotive.

Die Zeit im herrlichen Süden verging wie im Flug und wir verbrachten die restlichen vier Tage erneut im Zentrum von La Palma. Diesmal erkundeten wir die Vulkanebene von Llano del Jable intensiver, erlebten wunderschöne Sonnenaufgänge auf der Cumbrecita und wanderten auf der Ruta de los Volcanes. Natürlich durfte auch die Lavaküste nicht fehlen, wo wir in einer Bucht einen kunterbunten Sonnenuntergang erleben durften.

Wir hoffen, Ihr habt Spass beim Lesen des Reiseberichts sowie beim Betrachten der Fotos.

Wenn es Euch bei uns gefallen hat und Ihr über Neuigkeiten informiert werden wollt, könnt Ihr in unserem Fotoblog bei SA*GA Photography ~ Moments in Light ~ den RSS Feed abonnieren oder Euch per E-Mail über neue Beiträge informieren lassen.

Beachtet bitte das Copyright: alle Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit unserer schriftlichen Genehmigung kopiert oder anderweitig verwendet werden.

Gefällt Ihnen meine Fotografie?

Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt, würde ich mich freuen, wenn Sie auf meinem Fotoblog meine aktuellen Arbeiten verfolgen.

Affiliate Partner*

Hinweis: Alle externen Links zu Booking.com auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Ich bekomme eine kleine Provision, wenn Ihr über den Link bucht.